Donnerstag, 17. Januar 2019

Hexagons ohne Ende und eine große Freude 1

Am Dienstagmorgen habe ich meinen Hexgonbestand mal farblich sortiert. Einige Farben sehen noch rar aus. 

Dienstags Hexies

Mittwoch habe ich das rosa/pinke Farbfeld fertig gestellt. Diese Größe reicht mir für mein Vorhaben. 


Mittwochs Hexagons mit 20 Cent Stück. Meine Freundin meinte, sie hätte die Größe total überschätzt und ich solle ein Geldstück zum Vergleich dazulegen. 


Große Freude 1 heute ist eine Reste-Wunter-Tüte von Christine, einer lieben Quiltfriend eingetroffen. Es verstärkt meine orangenen, lilafarbenen und grauen Reste. 
 Vielen Lieben Dank Christine, für diese tollen Stöffchen. 

Das ist die Ausbeute heute. 
Auf diesen tollen Erfolg gönne ich mir mal einen Rhabarberlikör.

Montag, 14. Januar 2019

Verliebt in Hexies

Die liebe Anke von Ankes Seesterne hat mich mit ihrer Hexie-Liebe angesteckt. Seit dem letzten Café Fingerhut bin ich angesteckt. Jetzt versuche ich jeden Tag mindestens 15 Stück zu heften. Hier meine Ausbeute vom Wochenende.
Samstags Hexies

Hexies on Sunday

Montags Hexies

Hexies irgendwann im Januar

Hexie Vorrat am Sonntag

die ersten zusammen genähten in Pink
Hach, ich bin soooo verliebt. Und freue mich schon sehr auf Post. Michaela, eine liebe Quiltfriend will mir ein Restepäckchen schicken. Denn so sehr abwechslungsreich finde ich meine Restekiste nicht. Beim nächsten Café Fingerhut werde ich mal schauen, ob meine von der Größe zu Ankes Hexies passen und wir doppelte tauschen können. Lach. 

Ansonsten kann ich wohl bald mal anfangen nach Farben zu sortieren. Pink ist ja wohl meine vorherrschende Lieblingsfarbe. Da bin ich schon dabei das erste Rechteck für meinen Tischläufer zu lieseln. 

Dienstag, 8. Januar 2019

Stich für Stich zum Ziel Januar


Die Aktion Stich für Stich zum Ziel wird auch 2019 fortgesetzt.

Im Café Fingerhut am letzten Samstag habe ich endlich wieder am Eisbären weiter gemacht. Allerdings hatte ich meine Rollschneider vergessen und auch meine kleine Schneidematte. Als Linkshänder bin ich leider mit keinem der anderen Rollschneider wirklich zurecht gekommen. Daher bin ich nur ein kleines Stück vorangekommen.
Aber.... Stich für Stich zum Ziel!
Desweiteren habe ich in den letzten Tagen an den Riesen-Hexies für meinen Sohn gearbeitet. Geheftet und teilweise schon aneinander genäht, geht es auch hier dem Ziel entgegen. 
Gestern Nachmittag und heute Abend habe ich neue Mini-Hexies geheftet. Anke (vom Blog Ankes-Seesterne) hat mich wieder angespornt mit ihrem fantastischen kleinen Mini-Quilt. Allerdings werde ich wohl noch lange heften müssen, bis ich eine zufriedenstellende Auswahl an Hexies verarbeiten kann. Irgendwie ist alles rosalastig.
Am Samstag im Nähcafé habe ich nach dem Quälkram mit dem Eisbären dann an die schönen Täschchen gewagt mit Ankes Hilfe. Nun kann ich demnächst viele schöne Hexies verstauen. 




Einer Freundin, haben die so gut gefallen, die hätte mir gerne eine abgeschwatzt. Aber sie hatte sich verschätzt, wie süß klein die sind. Für ihren Diabetikerkram reichten die nicht wirklich.
Aber schließlich kann ich die auch größer. 

Sie bekommt nun dieses große Exemplar. 
Wie immer flutscht es bei mir zu Jahresbeginn wundervoll. Ein Ufo habe ich auch von oben mit hinunter gebracht. Da will ich versuchen mit der Hand zu quilten. Doch dazu in den nächsten Tagen mehr. 

Dienstag, 1. Januar 2019

Prosit Neujahr

Liebe Blogleserinnen,
ich wünsche euch allen ein gesundes neues Jahr. Ich zeige euch nun noch unseren Weihnachtsbaum und die schönen Geschenke, die ich bekommen habe.

unsere Tafel am Heiligabend

Diese zauberhafte Spieluhr bekam ich von meinem Mann. Ich durfte sie mir auf unserem Weihnachtsmarktbesuch aussuchen.

Diese unglaublich schöne Weihnachtsstern-Gärtnerei bekam ich von meinem Sohn für mein Lichterdorf.

Meine Tochter hat mir ein großes Stück Stoff zum Sticken geschenkt und dieses Buch meiner Krimi-Reihe. Die Zusammenstellung entbehrt nicht einer gewissen Komik. Wir haben sehr gelacht, als beides zusammen auf dem Tisch lag. 

In diesem Jahr ist der Saxofonist als zweiter Engel hinzugekommen. 
Für meine Tochter stickte ich 2018 Jahr wieder ein Kissen. Allerdings fehlt mir noch ein Bild vom fertigen Exemplar. Es war sozusagen mein Last-Minute-Geschenk und wurde erst am 23. Dezember abends fertig.

Da erste gestickte für 2019 ist der November vom Jahresprojekt 2018.

Mit viel Geduld habe ich dieses Freundschaftstuch-Ufo für Elvira beendet. Das Bild sieht jetzt fertig sehr eindrucksvoll aus. Es hat mich aber Nerven gekostet. Ich bekam das Bild mit der linken fertigen Seite und oben rechts dem Hintergrund. Meine Aufgabe war der rechte Arm.  Der passte dann leider nicht so hin, da war am Anfang einige Arbeit mit Zählfäden zu machen um den Fehler zu finden. Dann Fehlerbeseitigung und weitersticken. Da im November niemand Lust hatte, den Hintergrund zu sticken unter dem rechten Arm, habe ich in den Tagen zwischen den Jahren dann für Elvira das Bild komplett fertig gemacht. 
Nun hoffe ich, wir werden ein fröhliches kreatives 2019 miteinander haben. 
Bleibt gesund und kreativ.
Winkegrüße Larissa

Freitag, 28. Dezember 2018

Bye Bye 2018

Mein Fazit für 2018 ist durchwachsen, zu Beginn habe ich mich aufraffen können und Ufos beendet mit dem Ufo-Projekt von Klaudia und das Projekt "Stich für Stich zum Ziel" gemeinsam mit Doris in Angriff genommen. Bei den Ufos bin ich schnell gescheitert und "Stich für Stich" habe ich an verschiedenen Projekten gearbeitet, anstatt an einem.  Aber ich bin vorangekommen.

Ein großes Ziel ist erreicht mein Quilt ist fertig!

Ich

Freundschafttuch für Kiki

Ufo - fertig gestickt, aber noch nicht verarbeitet, Idee fehlt

Federn 1-3 für meinen Sohn gestickt

Federn 3-6 für meinen Sohn gestickt, alles noch ein UFO

Geburi für Kiki

Geburi für Kiki

Ein feines Osterbild für mich

Ufo - Socken fertig gestrickt. ups, Fäden sind noch immer nicht vernäht. 

Ufo - fertig gestellt im Dezember, ups, das könnte ich ja nochmal als Ufo-Projekt veröffentlichen

Ufo  vom April
Stich für Stich zum Ziel Projekt, schlummert schon wieder viel zu lange in der Kiste, aber trotzallem bin ich vorangekommen, da freue ich mich drüber
Kobolreigen, ist auch fertig geworden und schon fast ohne Papier, da muss gequiltet werden, das möchte ich mit der Hand machen, das dauert noch.....
Tasche in Plön genäht
Taschenklappe 2 in Plön genäht
Für alle meine Handarbeitsmädels(4) habe ich in diesem Jahr solch ein Täschchen genäht und für mich auch. 
Dieses Täschchen habe ich für das Enkelkind einer meiner Freundinnen genäht.
Alte gestickte Flicken zu Kissen verarbeitet, habe ich vergessen, als Ufos zu deklarieren. 

Stich für Stich zum .....Hüstel, seit Monaten in der Kiste
Jahresprojekt von Maxi, steckt noch fest, November und Dezember müssen noch gestickt werden
Eisbär im Juni, seitdem in der Kiste
Strickponcho, begonnen im Dezember nach dem Café Fingerhut.








Die Fotos hat mir Blogger heute durcheinander gewürfelt und will sie partout nicht in meiner gewählten Reihenfolge zeigen. Egal.
War ich am Anfang meines Posts noch etwas enttäuscht, von mir, muss ich gestehen, ich habe ja auch ganz viel geschafft. Überraschung. Das wo ich euch ja gar nicht alles gezeigt habe, was noch so in den Fotoordnern schlummert.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!