Translate

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Eine Tropfsteinhöhle oder ein Montagmorgen, den niemand wollte

Zuerst klingelte der Wecker, alles wie immer oder? Hm, ne, der Sohn hat wohl verschlafen, also aufstehen, wecken. Ich schwang die Beine aus dem Bett und schaute kurz, wer da grad doch noch schnell ins Bad gehuscht ist. War aber Svenja. "Hm, was riecht hier auf dem Flur so muffig? Grübel, hat es durchgeregnet?", dachte ich. Licht an und gucken, ne war nix zu sehen. Alexander geweckt und noch mal kurz ins Bett geschlüpft. Dann hatte ich Männe über meine Duftempfindung informiert und ihn gebeten, auch mal seine Schüffelnase einzusetzen. 5 Minuten später stand er auf, konnte aber nix riechen. Dann haben die Kinder und der Mann schön einer nach dem anderen geduscht, und ich deckte den Tisch. 
Ach ja, für die Ortsunkundigen, wir wohen im Obergeschoß unseres Hauses. Unten ist die Einliegerwohnung meiner verstorbenen Schwiegerelten, die Räume unten werden nur gelegentlich genutzt, außer das Büro, dass sich mein Mann dort eingerichtet hat. 
Also ich ging dann (die Kinder waren schon zur Bushaltestelle unterwegs) danach nach unten um die Brötchen von vorne an der Haustür reinzuholen.....und dann.... das ganze Wasser der Duschenden hatte sich unten im Flur versammelt, so schien es jedenfalls. Es tropfte, Tapete hing von der Decke, der Fußboden war überflutet....
Also Schüsseln aufgestellt, Klempner angerufen, Versicherung.....etc.
Hier riecht es muffig und feucht im ganzen Haus. Der Klempner ist wieder weg, zwei Fliesen zerschlagen und ein Loch bei der Duschverkleidung. Der Sachverständige war auch schon gleich nach dem Klempner da, nun warten wir auf die Trockenfirma. Die kommen aber erst am Donnerstag. Seit gestern sind Risse unten in der Decke. 

Von wegen besinnliche Weihnachten, das wird wohl nix werden. Hoffentlich müssen wir nicht die ganze Decke/Fußboden rausreißen, dann hätten wir kein Bad ... stöhn, ich will das alles nicht. 

Wir haben eine Balkendecke mit so Hydro-Kügelchen als Trittschalldämmung, drunter Holz, drüber Holz.... und ein Teil der Decke ist noch die alte Originaldecke von 1956 Lehm-Stroh-Mischung als Trittschalldämmung und Heraklit (schreibt man das so?) Platten. Na ja, mal abwarten, was die Fachleute morgen sagen. Fotos von dem Elend mag ich euch gar nicht hochladen.

Kommentare:

  1. na das hört sich aber so gar nicht prickelnd an! ist wirklich keine schöne Bescherung - ich mag solche Aktionen auch so gar nicht, schon gar nicht um diese Jahreszeit.
    Ich hoffe es kommt alles ohne viel Aufwand wieder ins Lot
    "aufmunter-Grüße" LG Karin aus Ö

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lari,
    Kiki hatte mir schon von deinem "Glück" erzählt.
    Ich drück dich mal ganz fest, damit du das alles doch noch bis Weihnachten wieder richtig schön bei dir hast

    AntwortenLöschen
  3. Ach, Du Arme! Ich hoffe für Euch, dass es nicht allzu schlimm wird! Kopf Hoch!!!
    Alles Liebe
    Marina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lari,
    was für ein ausgemachter Mist. Das kann niemand gebrauchen und schon gar nicht vor Weihnachten. Ich drück die Daumen, dass es nicht zu schlimm wird.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen