Translate

Sonntag, 28. Februar 2016

Holland Stoffmarkt - Gewühle

Bei allerschönstem Wetter mit strahlendem Sonnenschein bei ca. 9°C haben meine Tochter und ich uns auf den Stoffmarkt gewagt. Natürlich mit unendlich vielen anderen mutigen.

Heute war uns das Glück hold und eine sehr nette Dame hat uns ihren Parkplatz überlassen, nachdem sie an die Scheibe geklopft hat und uns gelotst hat.
Meine Ausbeute ist heute eher bescheiden, ein Piratenstöffchen und ein neutrales, sowie Bommelborte (für Hasenschwänzchen), grüner Reißverschluss mit Zippern, zwei Konen 0815 Garn und gelbe Rüsche (für mein Osterbild in diesem Jahr).
Alles in allem habe ich nicht viel mehr Geld ausgegeben wie ich wollte. Im Gegensatz zu meiner Tochter. Besucht gerne auch mal ihren Blog. Sie freut sich sicher über einen Besuch. 

Heute möchte ich mich bei meinen treuen Lesern einmal recht herzlich bedanken für die tollen Kommentare, die ihr immer hinterlasst. Dadurch macht das Blog schreiben so richtig Freude.

Samstag, 27. Februar 2016

Adventskalenderflicken und maritimer Flicken

Weihnachten naht ja bekanntlich schon wieder . . . . . . na ja, noch in kleinen Schritten. Aber ich bin ja sonst auch oft auf dem letzten Drücker dran und nu hab ich mal schon angefangen.
Im letzten Jahr haben die Mädels und unser Herr von den Freundschaftstüchern für mich die Advenstkalenderzahlen von Ellen-Maurer-Stroh gestickt. Einige fehlen noch, so dass ich mich zum letzten Weihnachtsfest nicht hetzen musste. Heute habe ich die ersten drei Exemplare fertig verarbeitet.
von Marlies
von Petra

von Christel
Ein Anfang ist gemacht. Bald geht es weiter.

Im letzten Jahr hatten einige Damen von den Freundschaftstüchern auch Flicken für mich gestickt, aus denen ich MugRugs für die Arbeit genäht habe. Einer der Flicken hatte sich der Näherei entzogen und ist erst später wieder aufgetaucht. Ich habe ihn nun fertig gemacht für unseren Brotkorb.
von Karin


Mittwoch, 24. Februar 2016

Garnsegen

Ich habe vor einigen Tagen bei Sabine's Harzquilt gelesen, dass sie ihr Stickgarn Sortiment von Anchor und DMC umstellt. Lach, und ich rüste gerade mein DMC auf. Das habe ich ihr in meinem Kommentar erzählt. Und was soll ich sagen. Sabine hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich ihre Reste haben mag. Einfach so, für nix.
Ich habe mich da schon sehr gefreut. Und als das PÄCKCHEN dann in der letzten Woche eintraf, war ich total von den Socken.

Das ist soviel Garn, wie ich bisher selber angeschafft habe. Ich bin hin und weg. Auch auf diesem Wege liebe Sabine, noch mal

1000 Dank für dieses tolle Geschenk !!!


Montag, 22. Februar 2016

Ein fantastisches Wochenende

im Landcafé Denker. Wir waren 9 lustige Damen, die fleißig fleißig genäht, gequatscht und gegessen haben.  Es war einzigartig schön.
Und ich habe mein Plan-Soll erfüllt.
drei Häuslein sind wieder fertig geworden
die letzten beiden Kosmetiktäschchen
(drei gingen nicht, hatte ja schon zwei zu Hause geschafft)
drei Sofakissenhüllen genäht

Die waren teurer als geplant. Hihi. Ich musste noch Reißverschluss im örtlichen Patchworkladen kaufen. Und leider waren noch einige andere Sachen unbedingt der Meinung, mit zu müssen.
Der Sulky-BOM von 2012 Teil 1 wurde mir von Anke empfohlen. Damit habe ich jetzt den Dreh für das Hand-Applizieren raus. Ich bin noch am Überlegen, ob ich den ganzen BOM mache oder wie ich es sonst verarbeite. 
Anke und Anja haben mich prima geschult, was das Applizieren angeht. Lieben Dank euch beiden für eure wertvollen Tipps.

Das sind mal die ersten Eindrücke vom Wochenende. Hier seht ihr, was die anderen lieben Mädels gemacht haben und was wir geschlemmt haben.
selbsgebackenes Brot von Susanne

Käsesuppe von mir

Pfirsich-Maracuja-Torte von Heidi (Butterkuchen gab es auch)

Bionic Gear Bags von Jeannette, Anke, Karin, Susanne, Anja, Guni und Heidi



Danke Heidi, Anja, Anke, Karin, Meike, Guni, Susanne und Jeannette für ein unvergesslich schönes Wochenende.


Dienstag, 16. Februar 2016

Scrap House 4 - das Schweizer Käsehaus

von der lieben Heidi aus der Schweiz bekam ich ja einen Stoffflicken mit der bitte um den Bau eines Schweizer-Käse-Hauses. Gestern Abend beliebte der Gatte Akte X zu schauen. Da bin ich ins Nähzimmer geschlüpft und habe das schöne Käse-Haus genäht.

Sonntag, 14. Februar 2016

Kosmetiktäschchen

Hallo ihr Lieben,
das Leben hatte einen Plan und wollte mir am Donnerstag nur Pommes in Zimmertemperatur gönnen. Unser Backofen ist kaputt. Die Heißluft-Funktion tut es nach zwölf Jahren nicht mehr. Da mein Nähwochenende erst nächste Woche ist, konnten wir uns gleich am Samstag aufmachen um einen zu ordern. Schwupps, ein grooooooßes Loch in der Haushaltskasse. Aber ich kann mich in anderthalb Wochen auf neues Kochvergnügen freuen. Ich gehe jetzt unter die Induktionskocher. Bin gespannt, wie es wird.
Dann haben wir den Tag genutzt und sind auch gleich in den Telefonladen gegangen und haben mir eine neue SIM-Karte geholt. Das hat aber dazu geführt, dass ich gestern den ganzen damit beschäftigt war mich an das neue Handy zu gewöhnen und den Zustand zu ändern, den mein Mann darauf eingerichtet hatte. Brrrr, wir arbeiten irgendwie grundverschieden.
Gestern Abend waren wir dann noch kurzfristig bei uns in der Schule zur jährlichen Theateraufführung. Zum Glück konnten wir noch Karten bekommen. Wir haben sehr viel gelacht.

Das alles hat dazu geführt, dass ich erst heute (dank der liebevollen Tritte im Quiltfriends-Forum) an die Nähmaschine gekommen bin. Und ich habe mich an ein kleines Kosmetiktäschchen gewagt.

Die Maße sind noch zu optimieren, aber für den Anfang bin ich sehr zufrieden.


Freitag, 12. Februar 2016

noch ein weicher Umschlag

Einen längeren Anreiseweg hatte mein  weicher Umschlag von Heidi aus der Schweiz. Er hat ein paar Tage beim Zoll gelegen denke ich, denn Heidi war schon ganz unruhig wo ihre Stöffchen sich rumtreiben.
Tadaaaa, nun ist auch der letzte Umschlag eines lieben Quiltengels bei mir eingetroffen. Und ich werde auf alle Fälle ein Schweizer Käsehaus nähen. Im Geiste ist es schon fertig. Vielleicht morgen.

Euch allen im fernen World Wide Web 1000 Dank für eure großzügigen Reste. Ich werde bestimmt am nächsten Wochenende das eine oder andere Häuschen nähen. Hüstel, Nähwochenende ist ja nicht an diesem Wochenende. Erst wollte ich da meine Nähmaschine gar nicht mit hinnehmen und nur mit der Hand werkeln, aber jetzt bin ich heiß.

Mein Plan:
mindestens 3 Häuschen
mindestens 3 Täschchen (Hüstel, ob ich das wohl schaffe....)
am liebsten noch 3 Sofakissen

Ich hoffe die Mädels treten mich, damit auch ich wirklich etwas schaffe. Und ich muss schauen, dass ich alles mitnehme sonst muss ich soviel im PW-Laden kaufen.

Sonntag, 7. Februar 2016

2013 gestickt - 2016 verarbeitet

Manche Stickereien müssen echt gut ablagern. Hüstel.

Ich präsentiere ...Tadaaaaa....

Die Vorlage war ein Mysterie und stammt von Hélène aus dem November 2013. Das war damals eine sehr lustige Sache. Man bekam immer erst eine Farbe auf der Vorlage zum Sticken. Und so wuchs das Bild Stück für Stück. Einen bunten Elefanten habe ich auch noch liegen, der auf Verarbeitung wartet. Leider allerdings auch noch etwas unvollendetes von ihr. Ich glaube, es waren tanzende Kühe..... Da müsste ich mal weitersticken, damit ich die nächste Etappe Vorlage von Hélène erhalte.....

Der Schneemannflicken ist verarbeitet und bekommt noch einen kleinen Aufhänger, dann darf er an der Badezimmertür baumeln.