Montag, 16. Juli 2018

Gesticktes und Genähtes der letzten Wochen

Am letzten Wochenende war der Geburtstag meiner Freundin Kiki. Wir haben uns zuerst in Hohnstorf an der Elbe zum Sommerfest von Liebevolle Kreuzstichentwürfe getroffen. Dort ausgiebig gestaunt und gekauft. Danach ging es in ihren Garten, lecker lecker Kuchen essen, Geschenke auspacken und bestaunen und gegenseitig die Einkäufe bewundern. Ihre Nachbarin kam noch dazu und wir hatten einen tollen Nachmittag.
Jetzt seid ihr bestimmt schon neugierig.
Die Vorlagen für die Kisselchen stammen aus dem Buch "Un brin de nostalgie" (Mango Pratique) und sind von Veronique Enginger. 
Die Vorlagen für die Girlande stammen aus dem Buch "Sand, Sea & Cross Stitch" von Anna Field.
Kiki hat sich richtig dolle gefreut.

In der letzten Woche hat es endlich mal wieder geregnet und da haben wir keine Gartenarbeit gemacht. Ich habe mich flugs ins Nähzimmer verkrochen. Die Freundschaftstüchergruppe hat nämlich in den letzten Wochen ganz fix einen kleinen Sampler für mich gestickt. Also eigentlich nur zwei Damen, die sehr viel Spaß an dem Motiv hatten. Weil ich mich schon schäme einige FTs noch nicht verarbeitet zu haben, bin ich also dieses mal gleich zur Tat geschritten.
Stolz präsentiere ich:
Die Vorlage stammt auch aus dem "Sand, Sea & Cross Stitch" von Anna Field.
Er hängt jetzt im Schlafzimmer neben meinem Bett. Und weil noch etwas Zeit war und mich das schlechte Gewissen geplagt hat und der Herbst ja auch irgendwann schneller kommt, als man denkt, habe ich aus einem Umschlag Apfelflicken herausgezaubert. Ich schäme mich fast, es zu schreiben, sie liegen seit 2010 herum... Damals haben sie einige Leute bei den Freundschaftstüchern für mich gestickt. Jetzt habe ich angefangen, sie zu verarbeiten.
Es sind noch zwei Flicken mehr, aber ich fand denen fehlten noch Backstitches für eine bessere Wirkung. Das habe ich letzten Mittwoch beim St(r)icktreff am Abend nachgeholt. Davon habe ich allerdings noch kein Foto.

Haltet ihr noch durch? Denn gestern, nachdem ich das Binding für das Ocean Life fertig hatte, habe ich mich an das laufende Jahresprojekt gesetzt und endlich das Juni-Häuschen von Maxi fertig gestickt.
Sowie es gleich hell genug draußen ist, werde ich das Juli-Häuschen in Angriff nehmen, welches gestern erschienen ist.

Ich bin jetzt schon seit einer Stunde wach und genieße das Morgengrauen und den Gesang der Vögel. Außerdem nutze ich die Zeit für den PC. Gestern beim Restegrillen, war es wohl irgendwie zuviel für meinen Magen, das Sodbrennen hat mich einfach nicht länger schlafen lassen. Langsam wird es schon besser und zum Glück für euch, habe ich jetzt die Zeit gefunden und diesen Post geschrieben. Ich wünsche euch allen einen schönen Tag. Jetzt werde ich erst einmal meine Blogrunde drehen, während sich die Sonne durch den Morgennebel erhebt.

Mittwoch, 4. Juli 2018

Disclaimer

Wenn möglich möchte ich ja in einiger Zeit wieder für alle da sein. Nun habe ich aber nicht wirklich Verständnis für den ganzen DSGVO Kram. Ich habe bis jetzt mein möglichstes getan, hoffe ich.

Beim Disclaimer, den ich gerade hinzugefügt habe, ist mir etwas unklar.


Diese Website darf ohne schriftliche Erlaubnis nicht durch Dritte in Frames oder iFrames dargestellt werden.

Betrifft das jetzt zum Beispiel die Blogliste mit den kleinen Bildchen?? Wenn ich die lassen will, muss ich also von jedem der da erscheint, eine schriftliche Erlaubnis vorliegen haben? Verstehe ich das richtig?? Oder soll ich die eh lieber löschen? Weil das gilt ja auch für mich, wenn ich euch da in der Liste habe.

Seht ihr bei mir noch gravierende Fehler, außer dass meine Adresse und so weiter fehlen?

(und wieder eine halbe Stunde mit Lesen und rumtüfteln vergangen. Aber hilft ja nix. Ich bekomme einige Leute einfach nicht eingeladen. Warum auch immer. Schon öfter versucht und klappt nicht.)

Dienstag, 3. Juli 2018

Stich für Stich zum Ziel - Juli

Bei Doris könnt ihr sehen, wie weit sie mit ihren Kreisen ist. 
Auch in diesem Monat hat die Gartenarbeit mich etwas in Beschlag genommen und einiges an Geburi-Sachen waren vorzubereiten. Aber heute war ich noch einmal bei meiner Freundin zu einem Liesel-Tag. Das Wetter war uns hold und wir haben den ganzen Tag auf der Terrasse gesessen und gelieselt. Leider habe ich vergessen ein Foto von Kikis Decken-Fortschritt zu machen. Sie hat fast eine ganze Reihe Hexagons und zwei Sterne angenäht glaube ich.
Ich habe in den letzten beiden Wochen die letzten Teile mit Stoff bezogen und heute fleißig angenäht. Natürlich auch viel gequatscht. Ich durfte mir auch noch einmal eine große Schüssel voller dicker süßer Kirschen pflücken. Und man kann immer noch nicht sehen, dass die Kirschen am Baum weniger werden. Irre, wie der in diesem Jahr trägt.
Stand von vor zwei Wochen

Stand heute

Donnerstag, 28. Juni 2018

Ufo-Abbau-Aktion Juni


Ich habe euch ja schon im letzen Post gezeigt, dass ich mit meinem Liesel-Ufo vorangekommen bin. Auch bei einem Stickerei-Ufo gab es ein paar Fortschritte.
Hier der letzte Stand aus dem Jahr 2015
https://lariszeitvertreib.blogspot.com/2015/05/sommerstickprojekt-20142015-es-geht.html
Hier der Stand jetzt, die Hafenboote sind dran.
Zur Erinnerung, die Vorlagen sind aus dem Buch "Mer et Littoral" von Mango Pratique.

Mehr habe ich nicht geschafft, da ich an einer Geburiüberraschung arbeite. Psst, die muss noch geheim bleiben.

Freitag, 22. Juni 2018

Ufo - Juni oder Koboldreigen dreht sich weiter

Nach langer langer Zeit habe ich mich mal wieder an den Koboldreigen gesetzt. Zusammen mit Kiki, die an ihrer Sternendecke gearbeitet hat.
Hier mal ein Ausschnitt von der Rückseite
Stand Juni 2018
Jetzt muss ich wieder Schablonen zuschneiden und mit Stoff beziehen. In zwei Wochen geht es weiter. 

Da Kiki ihren Blog geschlossen hat, habe ich sie gefragt, ob ich euch ihre Decke hier zeigen darf. Freu, ich darf. 

Kiki beim Arbeiten 

und beim Sortieren von ihren türkisen Schätzen für den Nachschub


Sonntag, 17. Juni 2018

Freundschaftstuch für Kiki

Ziemlich lange, eigentlich viel länger als gewöhnlich habe ich Kikis Freundschaftstuch beherbergt. Es wird ein wunderschönes Teddy-Alphabet, aber das hat es in sich. Viele Farben ähnlicher Nuancen machen die Teddybären wirklich schön. Sind aber aufwendig zu sticken. Drei Kreuze in der Farbe 10 in der und drei in der ergeben dann eine kleine Hose. Auch die Umrandungsstiche werden in vielen verschiedenen Farben gestickt, die manchmal nicht ganz leicht herauszufinden sind. Trotz allem hat das Sticken mir daran auch Freude gemacht. Ganz besonders jetzt, wo ich die vier tollen Teddybären fertig habe.

Gesamtansicht
Jetzt macht sich das Tuch auf den Weg zu Manuela. Ich muss gleich noch den Eintrag ins Begleitheft machen und verpacken. (2.5.18)

Ups, habe vergessen, den Beitrag zu veröffentlichen.

Dienstag, 5. Juni 2018

Stich für Stich zum Ziel - Juni

Auch im Privaten geht es jetzt hier weiter mit unser Aktion Stich für Stich zum Ziel. Ihr könnt auch bei Doris schauen, wer noch dabei ist und wie weit Doris gekommen ist.
Ich kann euch heute ein paar Sachen zeigen.
 Am letzten Freitag habe ich Sport ausfallen lassen und mich an das Top für meine Mama gesetzt.
Und zwei weitere Blöcke für meinen Läufer genäht.
Heute dann habe ich den Läufer für meine Mama fertiggestellt. Ein Binding hat er nicht bekommen, weil der andere damals auch keines hat. Mit einer Papierschablone habe ich die Muschel begonnen nachzunähen, bis mir die Hutschnur hochging und die Angst vor dem Freihandquilten kleiner war, als der Frust. Nähmaschinenfuß gewechselt und Transporteur versenkt. Es war als hätte ich es gestern erst gemacht. Schwupp, die Muschel nachgenäht. Anschließend noch den Seestern. Danach hatte ich Herzklopfen hoch zehn. Aber ich bin zufrieden, wie es geworden ist. Ich weiß, es geht besser, aber dann hätte ich schon mal öfter üben müssen.
Fazit öfter Freihandquilten und besser nicht so sehr aufregen dabei, sonst kriege ich Herzprobleme. Es hat Spaß gemacht!!!

Dann habe ich bei Doris heute früh schon gesehen, dass sie ganz fleißig Kreise genäht hat. Ich selbst sticke in den letzten Tagen ganz viel, kann es aber nicht zeigen, weil es eine Geburi-Überraschung für eine Freundin wird. Nach der Näherei und Quilterei am Vormittag bin ich erst einmal Einkaufen gefahren. Anschließend die Rouladen gewürzt, gefüllt und gewickelt, angebraten und dann zum Kochen aufgesetzt. Endlich hatte ich ein Stündchen Zeit mich mit einem Projekt welches zum Ziel geführt werden soll weiter zu machen. Ich habe mich für das Appli-Projekt entschieden. Es ist schließlich das Hauptziel hier endlich voranzukommen.
So habe ich es mir auf der Terrasse gemütlich gemacht. 
Nach einer Stunde habe ich das Muffinhäuschen soweit vorangebracht.



Hier mal alle fertigen Blöcke auf einen Blick. 
Boah, ich bin schon voll zufrieden, wie weit ich in den ersten Monaten gekommen bin.