Translate

Freitag, 16. Juni 2017

Tischläufer für meine Mama und Nachtrag zur Rhodo-Blüte

Endlich komme ich dazu, euch meine Bilder der längst verblühten Rhodedendren zu zeigen. 

Ihr könnt gut sehen, dass ich dem Unkraut zur Zeit ausgeliefert bin. 

Einzig und allein der Gedanke, dass mein Mann bald gesund wird, hat zur Zeit Vorrang. 

Leider ist es noch länger nicht soweit. 

So versuche ich mir mit den schönen Ecken im Garten etwas Freude im Herzen zu erhalten. 
Schon vor fast zwei Wochen habe ich den ersten Stern angefangen, musste aber mehrfach trennen und habe es in die Ecke geschmissen. 

Heute aber hat meine Mama Geburtstag und eigentlich wollte ich sie mit der ganzen Familie besuchen. 

Also habe ich mich gestern Vormittag dran gesetzt und den ersten Stern fertig genäht und einen zweiten dazu. Da die Zeit drängte, ist der Tischläufer nicht länger geworden. 

Heute morgen habe ich noch schnell das Binding mit der Hand genäht, damit meine Kinder es mit auf die Reise zu meiner Mama nehmen können. 

Ich bin zu Hause geblieben bei meinem Mann und wir hoffen einfach, dass es nicht schlimmer kommt und sich das Blatt bald wendet.







Freitag, 2. Juni 2017

Tischset für Juni

Auf Valomeas Blog läuft in diesem Jahr die Aktion

Ich schaffte es immerhin, ein Tischset für den Juni zu nähen

Für mich ist der Juni der Erdbeermonat. Mal schauen, was ich mit dem Juli mache. Mir ist so nach Meer und Schiff.....


Dienstag, 30. Mai 2017

Happy Village nach Karen Eckmeier

Zum Geburtstag bekam ich von den Kollegen das wunderbare Buch von Karen Eckmeier über ihre Happy Villages.
Meine Freundin Kiki hat im November in Malente einen Kurs dazu gemacht und so konnte sie mir nun zeigen, wie es geht.

Hach, das hat viel Spaß gemacht.
Auf dem Stoffmarkt hatte ich ja schon Stöffchen dafür gekauft. 
noch mehr Stöffchen
auch verschiedene Farben Tüll, zum ausprobieren, welche Farbe nachher zum Quilten darüber kommt. 
Leider habe ich vergessen ein Foto zu machen, bevor die Häuser Puzzelei begann.

nach der Puzzelei
erste Dächer und Fenster sind hinzugefügt

Mehr habe ich nicht geschafft, da noch Überraschungsbesuch bei meiner Freundin eintrudelte und wir dann mehr gequatscht haben, grins.

War aber ein toller Tag.

Jetzt fehlen noch ein paar Fenster, Dächer, Türen, Bäume und Treppenstufen.

Dafür habe ich Zeit bis zum nächsten Treffen.





Samstag, 6. Mai 2017

Gartenimpressionen

Da ich bei Frauke und Claudia immer so schöne Gartenbilder sehe, lade ich euch heute auch ein mal mit in meinen Garten.
Vielerorts sieht man schon blühende Apfelbäume. Bei uns ist die Natur noch nicht soweit. Die Apfelblüten sind noch geschlossen.
Nur der Augustapfel hat schon die Hälfte seiner Blüten geöffnet.
Unter der Magnolie entrollen sich die Farnwedel. 
Ein Rhodedendron steht inmitten von Perlhyazinthen schon in voller Blüte. 

Mein gelber Rhododendron entfaltet auch schon seine ersten Blüten. Er gefällt mir total gut, so klein und kompakt und so ungewöhnlich mit den gelben Blüten.  


Auf der anderen Hausseite im Schatten öffnen sich die ersten pinken Blüten. Sie werden in den nächsten Tagen die Farbe verlieren und dann in weiß erstrahlen. 


Nicht dass ihr denkt im Garten sieht es überall so nett aus. Die halbe Wiese liegt noch voller Eichenlaub, aber mehr ging heute nicht in den neuen Thermokomposter hinein. Da mein Mann ja noch immer mit den Folgen seines Sturzes herumlaboriert, hat er ja nicht unseren üblichen Kompost geleert und gesiebt. Wenn möglich will ich nicht allzuviel draufladen, bevor er ihn umsetzen kann. Gemäht worden ist noch nicht und das Kraut wächst in allen Beeten hervorragend.
Da aber auch im Haus dringende Renovierungsarbeiten stattfinden müssen (Möbel sind bestellt), muss der Garten warten.

Im Haus haben wir heute von einem halben Raum die Tapete entfernt und eine Tür "geöffnet". Ein Raum bekommt innerhalb des Hauses eine andere Zugehörigkeit. Von unserem Wohnbereich weg, zur Einliegerwohnung zu. Also eine Wand öffnen und eine schließen. Da der Raum früher schon zur Einliegerwohnung gehörte, waren Rigipsplatten zu entfernen und Lattung und Dämmung.

Morgen wollen wir die restliche Tapete im zweiten Zimmer entfernen und ein paar Schränke durch den kurzen Weg tragen. Eventuell auch die eine Tür schließen. Mal sehen, wie die Arbeit vorangeht.

Ihr seht, Langeweile habe ich nicht.
















Montag, 1. Mai 2017

Nähen in den Mai - Stoffmarkt

Gestern habe ich zum ersten Mal bei den Quiltfriends am Nähen in den Mai teilgenommen. Ich hatte mich für ein Erdbeer-Tischset entschieden, um gleich auch bei Valomeas - Sets around the Year - teilnehmen zu können. Jeden Monat werde ich wohl keines schaffen. Aber ich bin willig und guten Mutes.
Eine Schemazeichnung hatte ich mir bereits vor einigen Tagen erstellt. 

Um 19 Uhr wollten die meisten Damen loslegen. Allerdings war bei uns das Essen gegen 19:30 Uhr geplant. Daher habe ich bereits am Nachmittag meine Quadrate zugeschnitten.
Um 21.24 Uhr war ich dann soweit.
22:36 Uhr war, nach mehrmaligem Einsatz des Nahttrenners, die Erdbeere mal fertig. 

Um 23:50 Uhr konnte ich die Fertigstellung des Tops vermelden. Kurz vor dem ersten Mai sogar. Dann noch das Nähzimmer etwas aufgeräumt, lag ich endlich um halb eins im Bett.
Da heute Stoffmarkt war und wir somit nicht ausschlafen konnten, habe ich den Blogpost für heute aufgehoben.
Da ich die Quadrate aus Resten geschnitten hatte, fehlte ein passender Stoff für das Binding, den ich heute vom Stoffmarkt mitgebracht habe. Und die kluge Frau baut vor, wenn man sich nicht entscheiden kann, kauft man besser zwei Stoffe. 
http://valomea.blogspot.de/

Coming soon - Happy Villages by Karen Eckmeier

Zum Geburtstag habe ich mir von meinen Kollegen das Buch gewünscht. Leider ist es noch unterwegs über den großen Teich. Aber Stoffe habe ich schon mal gekauft heute. 
Stoffe für Wasser und Häuser

Stoffe für Wasser, Wald und Häuser

Tüll in 5 verschiedenen Farbtönen, weil ich ja noch nicht weiß, was mir gefällt. 

Bei dem Happy Village Projekt wird am Ende zum Quilten Tüll über die Stadt gelegt. Je nach Lichtstimmung, die man möchte eben in einer bestimmten Farbe. Mit 5 Nuancen bin ich gerüstet und Kiki hat auch noch welche in anderen Farben, so können wir am Ende sehen, was am besten passt. 

Jetzt erstmal am Kalender sehen, wann wir beide durchstarten können damit.

p.s. Den passenden Klebstoff habe ich von Kiki noch zum Geburtstag bekommen.






Mittwoch, 19. April 2017

Keine "Bifi" mehr, sondern jetzt ein "Uhu" - ich habe Geschenke bekommen

Auch wenn ich mir noch am Montag noch gar nicht vorstellen konnte, dass der Tag schön werden kann, weil mein Mann ja immer noch an den Folgen seines Sturzes im Januar herumlaboriert und bei der Reha ist, habe ich einen schönen Tag gehabt.

so ein großer Karton

von meinen Kindern bekam ich eine große große Schneidematte für mein Nähzimmer und einen Gutschein für den nächsten Stoffmarktbesuch. 
bei der Freundschaftücher-Gruppe wurde für mich ein, nein zwei Gruppengeschenke gestickt. Hier ist die schöne Karte dazu.  

Ein riesiger Sampler, den ich mir gewünscht hatte. Personalisiert und auf Leinwand gezogen. Ich kann mich gar nicht sattsehen.

Weil nicht alle Damen zum Zuge kamen bei dem ersten Bild haben sie mir noch einen zweiten Wunsch erfüllt und mir ein Geburtstagsband gestickt. 
Marlies hat mir eine zauberhafte Karte und einen kleinen feinen Scherenhänger gestickt. 

Mein Wichtelpartner in diesem Jahr war Dörte. Da ich um die Weihnachtszeit immer sehnsüchtig nach Praire-Schooler-Santas beim Weihnachtswichtel gebeten habe. Hat es sich Dörte für meinen Geburi gemerkt. Ich habe mich toll gefreut. Soviele tolle Santas. Und feine spanische Ostereier, die ich noch nicht gekostet habe und total leckere Feigen aus der Umgebung von Granada.
Eine tolle Spezialität, die Dörte dort auf dem Markt gekauft hat. 
Nachdem ich schon gleich in der Frühe diese Gaben ausgepackt hatte, brachte ich meine Tochter zur S-Bahn und fuhr zu Kiki. Dort ging das Knuddeln und auspacken weiter.
drei schöne Bücher für schöne Lesestunden

ein wundervolles Stickbuch mit märchenhaften Vorlagen.
Kiki hat es nur schwer verschenkt, weil es so schön ist. Ich habe mich gefreut, wie toll. 
 Nach dem Frühstück fuhr ich mittags nach Hause, habe schnell ein paar Telefonanrufe geführt und bin dann zu meinem Mann gefahren. Dort habe ich mich wieder Knuddeln lassen und erzählt, wie der Tag bis dahin so war.
Als ich am Abend heimkehrte, hing ein schönes Tütchen an der Tür.
Meine Nachbarin hat mir eine feine Tüte an die Tür gehängt mit einer schönen klingenden Karte

und einer tollen Blume. Die Karte rechts ist übrigens die von meinen Kindern. 

Im Lauenburger Café von Herzen haben Kiki und ich wirklich toll gefrühstückt. Im anhängenden Lädchen habe ich mir zwei Schalen und ein paar besondere Bonbons gegönnt. Und mit einer Stickfreundin haben meine Tochter und ich eine Flasche Prickelwasser geleert und den Tag ausklingen lassen. 






Freitag, 14. April 2017

Heute früh habe ich mit meiner Tochter wieder das Nähzimmer gerockt.
Das Top vom Frühlings FT ist fertig.
Muss jetzt nur noch Vlies kaufen. 
 Vom Jahresprojekt 2016/2017 habe ich die Flicken Februar, März und April zu Deko-Kissen verarbeitet. Jetzt müssen sie nur noch gefüllt werden.




Öhm mal so zur Anmerkung. Die gezeigten Sachen habe ich gemacht. Meine Tochter hat was eigenes genäht . Allerdings ist es noch nicht auf ihrem Blog zu sehen.
Winkegrüße Larissa