Translate

Freitag, 9. Dezember 2016

Schneekugel-Freundschaftstuch

Schon vor einiger Zeit habe ich für Helga das Freundschaftstuch gefüllt. Ich habe die letzten beiden Schneekugeln gestickt, bevor das Tuch die Heimreise angetreten hat.


Freitag, 25. November 2016

Meldung und Freundschafttuch von Kiki

Ich muss mich einfach mal wieder melden, bevor ihr euch Sorgen macht. Seit Montag hat mich ein grippaler Infekt dermaßen flach gelegt, dass ich nur am Handy meine Mails zum Teil gecheckt habe. An den PC konnte ich nicht mal denken. Jetzt sitze ich hier, eingehüllt in mein Schultertuch mit einer heißen Tasse Schokolade. Bevor ich nachher noch versuche ein paar Blogrunden zu drehen. Wundert euch also nicht, wenn ich auf Post von vergangenen Tagen antworte oder nicht auf jeden, sorry da ist ne Menge aufgelaufen. Aber "That's Life".

Schuldig bin ich noch ein paar Fotos.

Kikis Freundschaftstuch zum Thema Delft
nachdem ich meine erste Kachel gestickt habe.

Da ich kein Blaufan bin, hat mir diese Stickerei mit 7 verschiedenen, teils fast identischen Blautönen echt den Nerv geraubt. 
 Danach hatte ich eigentlich gar keine Lust mehr an diesem Tuch zu arbeiten. Aber es verweilte noch einige Zeit bei uns, weil meine Tochter noch zwei kleine Quadrate sticken wollte.
Und so habe ich am Ende noch dieses kleine Windmühlenquadrat gestickt. Leider habe ich danach kein Foto gemacht. 

Montag, 24. Oktober 2016

Plön die Zweite

In diesem Jahr haben wir uns in Plön gegenseitig bewichtelt, das war eine super Aktion. 
Ich bekam eine zuckersüße Schachtel. Quietsch, Rosa ist cool. Mit kleinen bezaubernden Stoffquadraten. 

Und dann noch feine Label-Bander und tolle Knöpfchen. Auch an der Schleife um die Stoffquadrate ist ein wundervoller Fuchs-Knopf. 

Und dann erst die Stöffchen. ein Fat-Quarter war Pflicht, Ich bekam sogar zwei tolle Stöffchen. Juchhe, bestimmt werde ich daraus bald etwas nähen. 

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Plön, Plön, Plön ist so wunderschön

Plön 2016

Hach ihr Lieben, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Es war wieder ein wundervolles Erlebnis. Und durch einige Krankheitsfälle hatte sogar meine Tochter Glück und konnte mitfahren. Wir hatten beide eine Menge Spaß. 

Alles kann ich euch leider nicht zeigen, weil ich auch einige Geschenke genäht habe. 

Hier der Tischläufer von K Lee 2strings von Craftsy




Im Original ist das Werk viel farbintensiver. Ich bin total verliebt darin. Nun muss ich überlegen, wie ich die (bisher nur mit Vliesofix aufgebügelten) Teile nun appliziere, mit einem (wilden) Geradstich der Nähmaschine oder mit der Hand im Knopflochstich/Festonstich. 

Am Sonntag habe ich mit Sonjas Unterstützung einige Taschen vorbereitet. Die ich jetzt in den letzten Tagen zu Hause fertiggestellt habe. 
Hach, schade, das es noch wieder sooooo lange hin ist bis Plön. Bin so richtig im Nähfieber zur Zeit. Nächster Plan Häuser-Mug-Rugs (Auftrag von meiner Mama) und Lebkuchenmänner. 

Ach ja, beim Handapplizieren habe ich auch ein paar Stiche gemacht, aber das zieht sich noch hin. Bis ich euch da etwas zeigen kann. 

Samstag, 1. Oktober 2016

Elefanten-Mini-Quilt

Ich habe glaube ich ganz vergessen euch meinen fertigen Elefanten zu zeigen. Er hängt seit Anfang August schon an der Wand und wird in diesen Tagen der Herbst-Deko weichen.

Es ist ein Motiv von Hélène.

Mittwoch, 28. September 2016

Nähtage

Ein paar fleißige Nähtage liegen hinter mir. Für den Weihnachtsbasar im Sportstudio habe ich einen Tannenbaumläufer genäht.
Eine Vorlage habe ich mir selber gebastelt.
Für die Arbeit habe ich einen Prototyp für eine Cool-Pack-Hülle gezaubert.

Und nach Valomeas Anleitung (allerdings einen cm größer) habe ich zwei Teebeutel-Täschchen genäht. 

natürlich mit allen Schikanen, Stoffe links auf recht, örks nach zwei Seiten bemerkt. 
Mitten bei den Sternen geht der Unterfaden alle und natürlich habe ich bei der ersten Tasche vergessen das Gummiband mit einzunähen, zum Glück waren erst zwei Seiten zu......
Gestern habe ich noch einen Einkaufsbeutel für eine Freundin genäht. Allerdings mal wieder in einer Laris-Last-Minute-Aktion und daher natürlich vergessen ein Foto zu machen. 
Hoffentlich kann ich das noch nachholen. Denn meine Freundin ist nicht im Web unterwegs. 

Freitag, 2. September 2016

Adventskalenderzahlen

Ich habe mal wieder zwei Adventskalenderzahlen verarbeitet, die die Leute von den Freundschaftstüchern für mich gestickt haben. Die Vorlagen sind Freebies aus dem Forum von Ellen Maurer-Stroh.


Montag, 22. August 2016

Lang ist es her....

sehr lange schon, dass ich gepostet habe. Ich war im Urlaub, aber das kommt ja im Sommer gelegentlich vor.

Aber noch länger ist es her, dass ich am Koboldreigen gearbeitet habe.
Hier ein älteres Foto, dass ich hier auf dem PC gefunden habe. 

Als erstes habe ich im Urlaub unten das letzte Pilzhäuschen mit dem Fliegenpilzlook gearbeitet.

Hier sind schon alle Pilzhäuser angenäht.

Und am Ende des Urlaubes habe ich tatsächlich die erste der vier Wimpelecken fertig gehabt.
Das muss doch mal irgendwann fertig werden. Schließlich habe ich 2011 damit begonnen.

Mein Urlaub in der Nähe von Inzell war, bis auf das nicht ganz so tolle Wetter, einfach traumhaft schön und erholsam. War es doch seit unserer Hochzeit vor 26 Jahren der erste Urlaub für mich und meinen Mann allein. Sozusagen verspätete Flitterwochen.

Ich habe mir auf dem Handy die Bloglovin App heruntergeladen und immer morgens, wenn mein Schatzi noch geschlafen hat (wir haben unterschiedliche Schlafrhytmen), habe ich die Zeit genutzt und eure Blogs beguckt. Nur  zum Kommentieren war es zu kompliziert für mich. Daher heute ein Winkegruß an euch: Ihr habt auch in den letzten Wochen tolle Sachen gemacht!!!

Donnerstag, 21. Juli 2016

Scrap Haus 14 und 15

Bereits am Montag habe ich zwei weitere Scrap Häuser genäht.
Haus 14
Haus 15

Montag, 18. Juli 2016

Was ich gerade gestickt habe

Bei Sandra der Puppenhexe gibt es eine Linkparty. Ich will mal versuchen ob ich mich da auch verlinken kann.

Was ich gerade gestickt habe, kann ich leider nicht zeigen, es werden zwei Geburtstagsüberraschungen und etwas neues habe ich noch nicht angefangen.

Dafür zeige ich euch, was ich im letzten Jahr für ich gestickt habe und in der letzten Woche begonnen habe zu verarbeiten.
Diesen zauberhaften Flicken habe ich nach der Vorlage von Veronique Enginger gestickt. Grins, das darf bestimmt zur Linkparty.

Wie man auf dem ersten Bild sehen kann, ist die Wendeöffnung noch nicht verschlossen. Es soll noch etwas Lavendel hinein und den kann ich noch nicht ernten.
Bald habe ich hoffentlich auch so ein zauberhaftes Kisselchen wie Sandra so viele hat. Die nächste Stickerei soll auf alle Fälle auch eine von diesen zauberhaften Enginger Vorlagen sein.

Hier geht es zur Linkparty:

Montag, 11. Juli 2016

Eine erfolgreiches Wochenende

Tadaaa, die Nähmaschine meiner Tochter ist in mein unser Nähzimmer eingezogen. Jetzt werden wir dort beide zusammen werkeln.



Eine Stunde lang haben wir aufgeräumt und gleich auch Staub gewischt, damit wir dann auch gleich beide loswirbeln können.
Was meine Tochter am ersten Wochenende geschafft hat, könnt ihr auf ihrem Blog bewundern. Svenjas-Phantasiewelten.

Da ich sie bei der Qualle unterstützt habe, konnte ich am Samstag nur drei kleine Flicken verarbeiten.
Gestern haben wir dann unseren kleinen Sauerkirschbaum von seinen Lasten (6kg Kirschen) befreit. Während meine Tochter wieder ins Nähzimmer geschlüpft ist, habe ich auf der Terrasse die Kirschen entsteint. Zwischendurch Marmelade gekocht und beim Formel 1 ein Nickerchen gemacht ;)

Am Abend war alles verarbeitet und ich zu kaputt für weitere Dinge.

Daher habe ich mich heute Vormittag hingesetzt und das Binding an meinem Elefanten von Hélène vollendet.

Montag, 4. Juli 2016

Ein freier Tag

Heute habe ich mal einen freien Tag. Muss Überstunden abbummeln. Freu.

Ich habe die Zeit genutzt und an etwas geheimen gestickt.

Und ich habe mich an die Nähmaschine gesetzt.
Ich habe wieder einen Adventskalenderflicken fertiggestellt. Stück für Stück komme ich voran. Einige fehlen auch noch. Sind noch nicht alle gestickt. Muss dringend den Zettel heraussuchen um zu schauen, von wem noch was fehlt.

Hier fehlt noch die Rückseite vom Binding.

Montag, 27. Juni 2016

Rosen(un)glück

Nach dem vielen Regen in den letzten Tagen haben meine Rosen gelitten.
Ein schrecklicher Anblick.
Heute habe ich im Garten mein Rosenbeet vom Unkraut befreit und die verregneten Rosen abgeschnitten. Einige fielen dabei der Schere zum Opfer, die noch gut in Schuss waren.
Sie zieren nun meinen Esstisch. Schade, dass ihr den Duft nicht riechen könnt.
 Ach ja, eine neue kleine Rose habe ich auch noch gepflanzt. Das frische Rosenbeet zeige ich euch morgen. Hm und eigentlich wäre noch Platz für eine weitere Rose.
Hach, wie guuut das riecht.
Ach ja, noch bin ich nicht zu meiner Teddy-Näherei gekommen und auch eine richtige Idee für ein Unterhöschen ist mir noch nicht gekommen. Ich glaube, ich muss mir Teddy-Klaras Latzhose genauer anschauen.
Vielen Dank an alle für die prima Tipps.

Mittwoch, 22. Juni 2016

Häuschen 12 und 13

habe ich am letzten Donnerstag genäht.

Ich habe sie für meine Mama genäht.
Daraus wurden zwei Erdbeerige MugRugs. Der Stoff außen schaut einfach aus wie Erdbeereis. Ich bekomme schon wieder Appetit darauf... Nach dem Nähen hatte ich gleich welches eingekauft. Und niemand in der Familie macht es mir streitig. Lecker....

Nun noch ein anderes Anliegen. Vor einiger Zeit hatte ich euch ja mal das Teddymädchen Clara vorgestellt.  Habe ich das tatsächlich bei mir nicht gepostet? Unglaublich, also schaut sie euch bei Claudia an.Sie begleitet mich immer zu den Hausaufgaben. Aber nach 20 Jahren würde ich ihr gerne mal etwas neues zum Anziehen verpassen. Für den Anfang würde ich mich gerne an einer Unterhose versuchen glaube ich. Habe hier noch so Jersey herumliegen.  Da liegt nun mein Problem. Schnittmuster?? Ich habe noch nie mit Jersey genäht, brauche ich dafür eine Overlock ? Habe ich nämlich nicht. Oder geht das auch mit meiner Pfaff ?

Oder gibt es ein Buch/Zeitschrift für Bärenklamotten? Bis jetzt habe ich nämlich noch nichts hilfreiches gefunden.

Sonntag, 29. Mai 2016

Silberhochzeit

Im letzten Jahr hatten mein Mann und ich Silberhochzeit. Leider war kurz danach mein Papa überraschend verstorben und wir haben die Feier abgesagt und verschoben.

Gestern war es nun soweit. Ein rauschendes Fest nach Vierländer Art wurde gefeiert. Auf dem Saal mit Verwandten aus Nah und Fern, Nachbarn und Freunden. Wir waren 54 Leute, haben ausgiebig getafelt und wundervoll getanzt bis in die Morgenstunden. Zahlreiche wunde Füße gab es und Alkohol wurde vernichtet, Stimmbänder bis zum äußersten trainiert (bei Unterhaltungen trotz lauter Musik oder beim Mitsingen). Auch das Mitternachtsbuffet wurde ordnungsgemäß vernichtet samt Torte und Kuchen.

Es gab eine tolle Rede unser beiden Kinder und einen wunderbaren Bilderrahmen mit Familienbildern. Viele tolle (volle) Karten und liebevolle Geschenke und Blumen.
Sehr gefreut hat mich auch die Aktion unserer Freunde, die mit Witz und Geschick meinen Mann und mich dazu gebracht haben mit jedem anwesenden Gast zu tanzen. Wir bekamen eine Schatztruhe, die mit einer Kette und vielen Schlössern gesichert war. Zuerst mussten wir die Fragen unserer Gäste beantworten und dabei mussten wir Rücken an Rücken beweisen, wie gut wir über uns Bescheid wissen. Für 22 Übereinstimmungen erhielten wir 3 Schlüssel. Die restlichen Elf Schlüssel mussten wir uns ertanzen. So war uns kaum Ruhe vergönnt. Mir hat das sehr viel Spaß gemacht. Vielen vielen Dank für eure tolle Idee. Soviel getanzt wie gestern, habe ich glaube ich, die letzten 25 Jahre nicht.

Aber jetzt kann ich euch endlich ein Foto zeigen, von einem Geschenk, dass mich fast umgehauen hat vor Freude.
Habt ihr noch Ausdauer. Lach, ihr müsst. Also meine Schwägerin hat so ein ähnliches Puppenhaus von ihrem Vater, welches mein Schwager ihr vor vielen Jahren liebevoll renoviert hat und mit toller Beleuchtung versehen hat. Lange habe ich immer vor diesem Haus gestanden und es bewundert. Vor ein zwei Jahren habe ich mal gesagt: "Hey Peter, ich werde bald 50 Jahre alt, das wäre doch ein Anlass, mir auch so ein Haus zu bauen." Natürlich mit einem liebevollen Augenaufschlag. Mein Mann ist handwerklich nicht so begabt, wie mein Schwager.  Und ich konnte nur quiekend aufspringen, als ich sah, was für ein Riesengeschenk hereingetragen wurde. Unglaublich, jetzt habe ich auch so ein zauberhaftes Haus.
Mit einem Schlafzimmer unter dem Dach. Schränke, Bett und Türen ist alles selbst gezimmmert. Der Kleiderschrank lässt sich auch öffnen. 

Gleich nebenan liegt das Badezimmer. Vorne links an der Wand der kleine weiße Hebel ist einer der Lichtschalter, von denen es in jedem Raum einen gibt. Das Badezimmer ist mit kleinen Mosaikfliesen gefliest. Unglaublich diese feine Fummelarbeit. Toilette, Waschbecken und Badewanne sind aus Keramik und wurden gekauft.

Unten links befindet sich die Küche, noch etwas kahl meine mein Schwager, aber sonst hätte es das Budget gesprengt....Hallo, ich bin so verliebt in mein Haus und freue mich darauf, es mit weiteren kleinen Details zu bestücken. 
Unten rechts liegt das Wohnzimmer mit einer selbstgebauten Wohnzimmerwand und einer Anrichte. Die Polstermöbel haben die beiden bestellt, lach im Puppenmöbelhaus. Wer die schöne weiße Tischdecke gehäkelt hat, muss ich noch in Erfahrung bringen. Zur Zeit bewohnen das Haus zwei putzige Schweizer Kinder, die auf der letzten Reise von Irmgard und Peter gefunden wurden.
Seht euch nur diesen schööönen Kronleuchter an. 

DANKE ! DANKE ! DANKE !

Mir geistern schon viele schöne Dinge im Kopf herum, die ich gerne für mein Puppenhaus habe. Und sicherlich werde ich meinen Schwager löchern, ob nicht noch ein Anbau für ein Nähzimmer möglich ist. Schließlich werde ich im nächsten Jahr 50. Hach, ich könnte die beiden schon wieder knuddeln. Noch steht das Häuschen unten auf dem Schrank. Aber morgen wird es seinen Platz hier oben im Wohnzimmer bekommen, damit ich es bestaunen kann. 




Samstag, 21. Mai 2016

Laris Nadelkissen Linkparty


An InLinkz Link-up




Bitte schaut auch immer noch auf den letzten Post schauen, dort füge ich die Links ein, die ich bekomme oder Fotos von Leuten ohne Blog.

Freitag, 20. Mai 2016

Nadelkissen - Pinkeep - Pincushion - Pelote à Épingles ....

Seit 2 Tagen bin ich völlig angefixt von diversen total niedlichen Nadelkissen. Ich durchstöbere das Internet nach diesen kleinen süßen Kunstwerken. Man findet einfache bis wirklich komplizierte von diesen Kissen. In allen möglichen Varianten.

Ich würde mich sehr freuen auch eure Schmuckstücke zu sehen und würde gerne eine Linksammlung dafür aufmachen. Hüstel, muss allerdings noch herausfinden, wie man das macht. (Bitte schickt mir keine Links von fremden Blogs, nur eure eigenen Schätzchen.)

Aufruf

Fotografiert eure Nadelkissen und erzählt ein wenig, wie ihr sie gemacht habt

Hier findet ihr Oma Inges Nadelkissen

Maxis Nadelkissen
Oben links ist mein 1. Nadelkissen, gestickt noch aus Unwissenheit auf etwas festem Aida. Ich habe es für mich gearbeitet, in der Praxis hat es sich aber nicht bewährt wegen des festen Aida.
Die beiden Grünen sind ein Biscornu, auch hier ist es mein 1. Biscornu und das habe ich verschenkt.  Das rechte Biscornu mit Freundschaft habe ich für eine liebe Stickfreundin entworfen und auch verschenkt.
Die Biscornu der mittleren Reihe wurden auch verschenkt.
Das erste in der unteren Reihe habe ich entworfen und für mich gestickt und das Rote ist auch wieder ein Geschenk.
Ich mag dies kleine Dingelchen und verschenke sie auch gerne.
Maxis Nadelkissen
Hier findet ihr Renates Nadelkissen

Hier findet ihr Marions Nadelkissen

Hier findet ihr Ullas Nadelkissen

Heidis Nadelkissen

Hallo Lari,
ich verfolge gerne deinen Blog. Ich habe leider keinen Blog.
Freuen würde es mich wenn du trotzdem meine Nadelkisschen zeigen würdest.
Die Könnerin bin ich nicht am PC, ich werde mal versuchen die Bilder anzuhängen.
Die Vorlagen sind aus dem Buch von Hilde Klatt, Zauberhafte Lieseleien. Durch die Stoffe sind ganz unterschiedliche Nadelkissen entstanden, es ist immer das gleiche Modell.