Translate

Dienstag, 30. Dezember 2014

Das Letzte oder der Erste

Schon 2010 habe ich mit einigen zusammen diesen wunderschönen Schneemann gestickt. (von Sister & Best Friends) Ich habe die Vorlage aber damals in Deutschland gekauft, weiß aber nicht mehr wo.

Jedenfalls ist die Stickerei gut abgelagert. Und nachdem nun im neuen Jahr Schneemänner auf meinem Programm standen, fand ich nachdem die Tochter so fleißig war, ich will auch dringend noch etwas fertigstellen.
Ich bin jedenfalls megastolz auf meine schönen "Wandbehang". Morgen wird der Weihnachtspost "Wandbehang" eingepackt bis zum nächsten Jahr. Dann darf mein neues Prachtstück an die Wohnzimmertür. Lach, bei mir wird ja wegen der Dachschrägen jeder "Wandbehang" immer zum Türbehang.

2015
Schneemannprojekt
kann 
beginnen!


Weihnachtsgeschenke


Hier seht ihr die Tischdecke für meine Mama. Ich hab sie pasend zu dem Tischläufer und den Kissen von der goldenen Hochzeit genäht.

Ich habe das Motiv bewusst nur auf das eine Feld gequiltet, weil auf dem Tisch eine große Lampe steht, so diagonal von links oben nach rechts unten. Und rechts oben verschwindet hinter dem Lampenfuß.
Hier die Gesamtansicht. Ja, das Label war da noch nicht auf der Rückseite befestigt.
Und hier ein Detail vom Quiltmotiv. Ich habe es mit der Hand gemacht und muss das definitiv noch üben.
Diese beiden Pinguine hat meine Tochter gestickt. Sie machen sich morgen als verspätete Geschenke auf den Weg zu ihren beiden neuen Freundinnen aus der Berufsschule.
Sie hat die Kissen fast allein genäht, naja, Mutti hat geschnitten und die Zierstiche gemacht. Aber die Nähmaschine wird langsam nicht mehr als Ungeheuer angesehen.









Sonntag, 28. Dezember 2014

Was wollen wir Sticken 2015

 Heute bin ich aus Berlin heimgekehrt und fand im Posteingang eine Mail von Ulrike. Aber lest selbst:
 
Zwischen den Jahren sitze ich hier und denke so über das neue Jahr nach und da kam mir die Idee, einen Vorschlag aufzugreifen. Auf verschiedenen Blogs wurde letztes Jahr jeden Monat ein Herz gemacht. Das fand ich so schön, hab es aber zu spät entdeckt und nicht mehr mitgemacht. so will ich nun 2015 zwölf Schneemänner sticken, ich habe soviel schöne kleine Muster, und ich werde jeden Monat einen kleinen Schneemann sticken, so habe ich im Dezember dann meine 12 zusammen. Hat jemand von euch Lust, auch sowas zu machen,? Einige von euch haben ja auch einen blog, dann könnten wir uns anfeuern und unterstützen. Denkt mal darüber nach, es müssen ja keine Schneemänner sein, auch Blumen, Monatsbilder usw. wären möglich. Bin mal gespannt, ob jemand mitmacht.


Herzliche Grüße Ulrike
----------------------------------------------------
Schaut auch mal hier:

http://ulrikeshobbyecke.blogspot.de/


Und was soll ich sage, es kribbelt mich total und ich möchte mitmachen. Allerdings nicht 12 einzelne Herren, sondern so wie hier bei Gazette auf dem Blog. Schneemann dicht an dicht. Ein Wimmel-Schneemanntuch halt.
Vielleicht hat ja noch jemand Lust mitzumachen. Bei unser Freundschaftstücher-Gruppe haben schon ein paar Interesse bekundet. Ich freue mich auf ein Projekt bei dem viele mich in den Hintern treten, damit ich dabei bleibe.

Montag, 22. Dezember 2014

Fröhliche Weihnachten

Meine lieben Blogger-Freunde und Freundinnen,
ich wünsche euch allen ein fröhliches, besinnliches, gesegnetes, lautes oder leises Weihnachtsfest.Genau so, wie es jeder mag. Mögen alle gesund bleiben und gesund werden. Genießt die Tage so gut ihr könnt.

Heute zeige ich euch, was ich in der Adventszeit sticke:
Diese Motiv stammt von dem Blog von Gazette. Dort gibt es viele viele schöne Freebies. Diese ist schon von 2009 aber in diesem Jahr war es mein Favorit für die Adventszeit. Ich will gleich noch ein paar Kreuze schaffen und mich im nächsten Jahr daran erfreuen.

Wir lesen uns.

p.s. Verzeiht, wenn ich einigen doppelt Frohe Weihnachten wünsche und andere vielleicht beim Blog-Hopsen vergessen habe. Ich drücke euch alle ganz dolle.

Dienstag, 9. Dezember 2014

Ulrikes Wassertuch

In den letzten Wochen hatte ich ein Geburtstagstuch zum Besticken hier, davon darf ich natürlich leider kein Bild zeigen. Aber im Anschluss hatte ich Ulrikes Wassertuch zum Besticken. Ulrike wünscht sich Sachen zum Thema Wasser, aber nix maritimes. Ein wenig knifflig, aber dann fiel mir etwas ein, ich habe das Wort Wasser in vielen verschiedenen Sprachen gestickt.
Gesamtansicht 
unterer Rand

oberer Rand

Montag, 8. Dezember 2014

2ter Advent oder ich bin ja eine...

schreibe seit Monaten keine Blog-Einträge. Tztztz. Dabei hab ich doch eigentlich auch Sachen zum Zeigen.

Also, heute erst mal passend zum gestrigen Tag:
so schaut in diesem Jahr bein Adventskranz aus. Kitschig bunt. Ich finde ihn herrlich und erfreue mich fast den ganzen Tag daran.
 Gestern habe ich mit meiner Tochter die Weihnachts-Kreativ-Messe in Hamburg besucht. Hier seht ihr unsere Beute:
Hier seht ihr meine Beute. Zwei Stickmotive von LKE, Stöffchen und Knöpfchen.




Und dies ist die Beute meiner Tochter.




Aaaahhhh, ich freue mich, nur noch 4 Tage arbeiten, dann ist Urlaub für den Rest des Jahres.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

UVO Abbau - Wie versprochen!

Am Mittwoch war ich bei Kiki und habe endlich an meinem Houses BOM weiter gearbeitet.
Zur Erinnerung, soweit war ich im letzten Jahr gekommen.
Den 5ten Teil habe ich gestern genäht und heut Vormittag bestickt, dem Urlaub sei Dank.
Den 6ten Teil habe ich gestern genäht und muss ihn bis nächsten Mittwoch bestickt haben, dann kann es endlich ans Zusammensetzten meines ersten richtigen BOMs gehen.
Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich freue.

Freundschaftstuch für Christine

Christine hat sich Flicken mit den 4 Jahreszeiten von Gazette gewünscht. Susanne T. und ich wir haben zusammen den Winter für sie gestickt. Ich habe mit dem oberen Teil sehr lange dafür gebraucht, weil mir der feine Stoff zu schaffen gemacht hat. Aber das Ergebnis macht alles wieder wett.

Dienstag, 14. Oktober 2014

Around The World Blog Hop - die zweite

Weil ich doofe Nuss gestern den Eintrag wohl irgendwie gelöscht habe, darf ich ihn heute noch einmal schreiben.

Wer bist Du?
Wie bist Du zu Patchwork & Co. gekommen?
Woran arbeitest Du zur Zeit?
Wie entsteht der kreative Prozess?
Warum machst Du das?

Wer bin ich?
Ja, wer bin ich, ich bin Larissa. Geboren wurde ich in Berlin (West) Ende der sechziger Jahre. Dort bin ich im Bezirk Spandau zur Schule gegangen. Auch machte ich nach dem Abitur meine Ausbildung zur Technischen Zeichnerin/Installation noch in Berlin. 1988 zog ich dann endlich zu meinem Liebsten nach Hamburg. 7 Jahre Fernbeziehung sind wirklich genug!
Zuerst probierten wir das Zusammenleben in einer kleinen Wohnung im schönen Stadtteil Bergedorf. Im Wohnturm des CCB (City Center Bergedorf). Was sehr praktisch war für die erste Wohnung, wenn beim Kochen etwas fehlte, furh man mit dem Fahrstuhl zum Einkaufen. Anfangs passierte das nämlich öfter, hatte ich ja keine Erfahrung. Nach zwei Jahren dann Hochzeit, Hausbau und zwei liebe Kinder, die nun schon erwachsen sind. Während ihrer Kinderzeit war ich zu Hause und habe 12 Jahre als Tagesmutter gearbeitet. Zur Zeit arbeite ich in der Hausaufgabenbetreuung der nahen Grundschule.

Wie ich zu Patchwork & Co. gekommen bin?
Das ist eigentlich ganz einfach. Ich sticke seit meiner Kindheit. Mit 37 Jahren entdeckte ich das Internet und die Freundschaftstüchergruppe von Yahoo. Dort fand ich viele Gleichgesinnte. Und alles nahm seinen Lauf. Ich stickte und stickte und ließ sticken... Die Stickereien mussten ja verarbeitet werden, zu Tischdecken, Läufern oder Wandbehängen. Zunächst immer noch ganz einfach, aber dann sah ich im WWW, was andere so zaubern und schon war es um mich geschenen. Zum 40ten Geburtstag bekam ich eine Nähmaschine von meinen Eltern. Und seither arbeite ich mal mehr, mal weniger fleißig am Fortkommen meiner Patchwork-Kentnisse.
Dies ist eine Sticktasche, die ich selbst entworfen habe. Das Motiv, weiß ich heute nicht mehr, woher es ist, nur, dass ich es teilen und aufteilen musste für die Tasche.
Oben das Foto ist die Vorderansicht, hier ist die Rückseite zu sehen. Die Tasche war für einen Wettbewerb gedacht, aber wie so oft bei mir nicht rechtzeitig fertig geworden.
Hier seht ihr die Innenansicht. Die Tasche ist eines der Werke, auf die ich besonders stolz bin mit meiner geringen Näherfahrung. Sie stammt aus dem Jahr 2007.
Woran ich zur Zeit arbeite??
Schäm, viele angefangene Dinge liegen zur Zeit herum, da ich ziemlich viel Zeit für ein Internet-Spiel im Moment aufwende. Eigentlich hatte ich mir überlegt aber nur noch bis Dezember zu spielen, aber das wird nix, die Leute da sind viel zu nett. Vielleicht schaffe ich es ja doch alles unter einen Hut zu bringen.
Quadrate, geschnitten eigentlich für den Quiltkurs 2013, liegen noch irgendwo herum.
Froschläufer, hm, der ist schon weiter, da fehlt ein aktuelles Foto, hatte ihn ja in Plön mit.
fertig gesticktes Freundschaftstuch "Time for Tea in my Garden", wartet auf Verarbeitung. Ich will das nächstes Jahr im Sommer unbedingt im Pavillon hängen haben.

SAL Dezember 2013 von Hélène, grumpf, nicht weiter gestickt.

BOM von der Quiltecke, 2012 die Materialpackung zum Geburi bekommen. Mist, immer noch nicht fertig, aber der geht definitiv in dieser Woche voran. Versprochen Kiki!!!

Einen dieser Mug-Rugs hab ich ja fertig geschafft und verschenkt. Aber ich wollte auch so einen Grumpf, noch nicht fertig. Vielleicht auch am Mittwoch.
2013 gestickt aus dem einen Buch von Veronique Enginger, was ich zum Geburtstag bekam. Noch keine Verarbeitungsidee für den Flicken.

Gestickt 2006 aus einem Acufactum-Buch glaube ich. Immer noch keine Idee, wie ich den Flicken verarbeiten könnte.

Londontasche für meine Tochter ... vielleicht Weihnachten. (huch, da ist noch was im Bild, links oben das Tablett mit Stickflicken, da wollte ich mir ein Tablettdeckchen draus nähen, nur wie und daneben die rot-weißen Teile sollten so Deko-Lutsch-Teile zu Weihnachten 2013 werden)

Eisgirlande aus Eisflicken, die mir die Freundschaftstücher-Mädels/Mann gestickt haben. Bestimmt schon in 2012, wenn nicht noch eher.

Die müssen nur noch geschlossen werden, die Weihnachtsbäume, Steckmoos in die Kiste, Kiste aufhübschen und Moos und fertig wäre der Weihnachtswald, grumpf, langsam wird das ja zum Schämen hier.

Angefangen habe ich den BOM zur selben Zeit, wie alle anderen. Schäm, ich bin zu faul!

Geplant war dieses Projekt als Wettbewerbsquilt für Ammersbek 2014. Ist ja noch nicht so alt, wie immer, zeitlich nicht geschafft. Sollte ich da nicht noch mindestens einen Flicken sticken, suche gleich nach dem Post nach dem passenden Stickzeug. (Gestern hab ich es nicht gefunden.) Was meint ihr? die Wale mit reinpatchen oder lieber noch zwei Flicken sticken?

Aktuelles Sommerstickprojekt. Juni 2014 begonnen, nach Vorlagen aus dem Geburi-Geschenk mit den Meeres Vorlagen von Veronique Enginger.

Puh, keine Ahnung mehr von wann, in einer PW-Zeitschrift gesehen, EIN BLUMENSTRAUSS oder so ähnlich, fehlen noch die grünen Blätter und die richtige Zusammenstellung. Liegt mindestens zwei Jahre.
Wie entsteht der kreative Prozess?
Hm, sehen, anfangen und oftmals nicht fertig bekommen. Ideen schießen einfach so in mein Hirn, ich kann mich gar nicht dagegen wehren.

Warum mache ich das?
Weil ich so bin, Grins, fröhlich, chaotisch und manchmal kreativ. Brauche aber Druck, um Dinge fertigzustellen.

In der nächsten Woche werden diese Fragen für euch alle von Kiki beantwortet, denn sie führt den Around The World Blog Hop weiter. Lieben Dank Anke für die Aufforderung so etwas schönes für euch schreiben zu dürfen. Ich hoffe auf zahlreiche Tritte, damit ich wieder in Fahrt komme.

Und allerliebsten Dank nochmal an meine Freundin Ignitor aus oben erwähntem Spiel. Ohne sie hätte ich den Post nicht rekonstruieren können. Vielen Dank für die vielen Screenshots.

Montag, 13. Oktober 2014

ich könnte kotzen

mein  Post ist weg, der  Around the World Blog Hop. Dabei wollte ich nur etwas ändern. Kreisch.

Es ist zum Schreien.

Dienstag, 7. Oktober 2014

Plön = sagenhaft schönes Wochenende

Plön, wo soll ich bloß anfangen.

Autopacken für Plön = "Ziehst du aus?", will Männe wissen. Ne, wenn ich ausziehe, dann nicht mit Ikea-Taschen, lach.




Plön, nur eine Stunde 30 Minuten von zu Hause (gemütlicher Fahrstil und Stau), eine entspannte Fahrt. Angekommen und die Feststellung, vor mir sind schon viele gekommen, lach der Parkplatz ist voll und ich stehe weiter entfernt auf dem Wiesenparkplatz. Uff und das ganze Auto voller Kram.


Plön, ein schönes Zimmer, eine liebe Zimmergenossin. (Vom Zimmer habe ich leider keine Fotos gemacht, schlichtweg vergessen.)

Plön, 24 tolle Frauen und eine sagenhaft schöne Stimmung, Gemurmel, Geratter, Gerede, Genähtes, Gestricktes, Gepatchtes, Gelieseltes, Gelächter, Genießen,  gebügelt, geschwitzt, gegessen, geschlafen, unglaublich: kein Gezicke. Einfach nur schön.

Ich verzichte hier bewusst auf Fotos von den Teilnehmerinnen, weil die eine oder andere es nicht mag. Da ich vergessen habe, wer gibt es dafür ein Bild von meinem Arbeitsplatz.

Ich habe bei Sonja einen Taschenkurs belegt. Sie hat es total klasse erklärt. Wenn ich mich besser konzentriert hätte, wären die Fehler auch vermeidbar gewesen.

Hier seht ihr meine Tasche, ich bin total begeistert. Leider ist die Bildqualität nicht so schön, es schien die Sonne, wie wundervoll für uns, vom Himmel. 


 Dies sind alle Taschen, die am Sonntag noch zum Fototermin da waren. Ich glaube ein oder zwei Frauen hatten auch noch weitere Taschenklappen genäht, davon hab ich aber keine Bilder.

Vielen vielen vielen Dank an Nana für die Organisation der Reise 
und an Sonja für ihre Geduld mit mir.

Da Nana gerne meine kleine Herzkissengruppe unterstützen wollte, sollte mir jede Frau wenigstens ein Herzkissen an diesem Wochenende nähen. Was daraus geworden ist, könnt ihr auf dem Blog
entdecken.

Samstag, 20. September 2014

Schade

aber aufgrund des hohen Aufkommens an Spam-Kommentaren in den letzten Tagen muss ich leider die Sicherheitsabfrage einschalten. Ich hoffe, trotzdem auf eure  ernstgemeinten lieben Kommentare.

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen.

Freitag, 8. August 2014

Freundschaftstuch für Ulrike


Hier mein Beitrag für Ulrikes Baumtuch. Die Vorlage stammt aus dem Mer et littoral von Veronique Enginger. Das ist eines der Stickbücher, welches ich zum Geburtstag bekam.
Hier die Gesamtansicht. In der Mitte möchte Ulrike ein Baumgedicht auf Stoff drucken lassen und einfügen. Ich bin sehr gespannt, wie das aussehen wird.

Goldene Hochzeit hatten meine Eltern am 4. August

da sie ja eigentlich immer keine Geschenke wollen und meine Mama sich sehr über selbstgemachtes freut. Habe ich die Nähmaschine schnurren lassen.

War ich doch gerade bei Cordula zum Nähkurs und hab da schon mal was vorbereitet.

So sieht nun das Gesamtbild aus.
So schaut das ganze von oben aus.
Und hier ein paar Details.


Es war eine wunderschöne Feier, ich bin jetzt noch satt, wenn ich daran denke.




Donnerstag, 17. Juli 2014

Wieder was gestickt und Wer hat Lust und Zeit?

Zuerst einmal was zeigen, wird ja auch langsam mal wieder Zeit.
Das ist das Freundschafttuch für Ulrike. Ich habe die Kastanien für sie gestickt. Nun fehlen nur ein paar Sprenkel im Kastanienfeld und unten beim Igel noch ein Blümchen. Leider habe ich die passenden Garnfarben nicht da. Aber Kiki. Und weil wir uns am Samstag zum Patchwork-Kurs in Mölln treffen. Werde ich ihr das Tuch übergeben und sie wird es für Ulrike fertig sticken. Lieben Dank dafür.

p.s. Ich hatte nämlich total viel Mühe mit den Kastanien, den ähnlichen Farben, Zählfehlern und und und.

Aber nun ist es geschafft und die Kastanien gefallen mir auch total gut.

Es ist übrigens eine Vorlage von Madame la Fée. Sie heißt "Matin d'Automne".


Wer hat Lust und Zeit? 

Das ist nun die Frage an euch. Lust wozu fragt ihr euch. Na zum

Meganähwochenende
03.-05.10.
jeder darf mitmachen!


Es wird organisiert von Nana 

Weitere Infos findet ihr auf ihrem Blog. Schaut gerne einmal vorbei bei ihr.

Ich bin auch dort. Denn jede Teilnehmerin näht dort ein Kissen zur Unterstützung meiner kleinen Herzkissengruppe.


Ach ich freue mich schon riesig darauf. Und es sind noch Plätze frei, also los, meldet euch bei Nana, das wird bestimmt ein Riesenspaß.

Montag, 7. Juli 2014

Dörtes Schneeflockenband

habe ich um 10 kleine Flöckchen ergänzt. Leider sind die Einzelfotos unscharf, daher für euch nur das Ganzfoto.

Sommerband für Martina

 Ich habe Martinas Sommerband von den Freundschaftstüchern um ein paar niedliche Motive ergänzt.
 Zwei Murmelspieler,
 einen Federball mit Schläger,
 ein Cricket-Spiel (oder wie man das nennt)
und ein Tandem-Pärchen.
Alle Vorlagen stammen aus dem Buch
Un brin de nostalgie von Véronique Enginger von MANGO (24. Mai 2013), welches ich zum Geburtstag erhalten hatte.

Martina hat sich sehr gefreut.